Am Standort 60 Wall Street wurde die größte Photovoltaikanlage in Manhattan und die höchste weltweit errichtet

Die Deutsche Bank gab heute bekannt, dass auf dem Dach ihrer Amerika-Zentrale in New York eine Photovoltaikanlage mit einer Kapazität von 122,4 kW installiert und in Betrieb genommen wurde.  Die Anlage wird dazu beitragen, den Strombedarf der Bank zu decken, und die Kohlendioxidemissionen um jährlich 100 Tonnen reduzieren.

Der 227 Meter hohe Wolkenkratzer mit 50 Stockwerken in 60 Wall Street ist ausschließlich von der Deutschen Bank belegt. Die Photovoltaikanlage wurde auf den geneigten südlichen und östlichen Dachflächen installiert. Es handelt sich um die größte Solaranlage in Manhattan und die derzeit am höchsten gelegene Photovoltaikanlage der Welt; sie wurde etwa 224 Meter über dem Boden angebracht.  Der Bau wurde von spezialisierten Ingenieuren geplant und von den lokalen Behörden genehmigt.

„Wir wollen eine führende Position bei den Themen Nachhaltigkeit und Innovation einnehmen“, erläutert Seth Waugh, der CEO von Deutsche Bank Americas.  „Dieses Projekt wurde im Rahmen eines umfassenden, globalen Programms umgesetzt, mit dessen Hilfe die Bank ihren Verbrauch an fossilen Brennstoffen reduzieren und eine Umstellung auf erneuerbare Energien vornehmen will.  Wir wollen die Kohlendioxidemissionen der Bank weltweit bis 2013 neutralisieren.“

Bürgermeister Michael R. Bloomberg sagte: „New York City verfolgt in Teilen den weltweit ehrgeizigsten Nachhaltigkeitsplan. Wir arbeiten mit Partnern aus dem privaten Sektor zusammen daran, unsere Kohlendioxidemissionen zu reduzieren, auf sauberere Energiequellen zurückzugreifen und die Ziele unseres langfristigen Nachhaltigkeitsprogramms PlaNYC zu erfüllen. Die Deutsche Bank hat einen Meilenstein gesetzt und dabei auf unserer gemeinsamen Arbeit zur Schaffung eines grüneren und noch großartigeren New York aufgebaut.“

Quelle: Deutsche Bank

[fb-like]

Am Standort 60 Wall Street wurde die größte Photovoltaikanlage in Manhattan und die höchste weltweit errichtet

Die Deutsche Bank gab heute bekannt, dass auf dem Dach ihrer Amerika-Zentrale in New York eine Photovoltaikanlage mit einer Kapazität von 122,4 kW installiert und in Betrieb genommen wurde.  Die Anlage wird dazu beitragen, den Strombedarf der Bank zu decken, und die Kohlendioxidemissionen um jährlich 100 Tonnen reduzieren.

Der 227 Meter hohe Wolkenkratzer mit 50 Stockwerken in 60 Wall Street ist ausschließlich von der Deutschen Bank belegt. Die Photovoltaikanlage wurde auf den geneigten südlichen und östlichen Dachflächen installiert. Es handelt sich um die größte Solaranlage in Manhattan und die derzeit am höchsten gelegene Photovoltaikanlage der Welt; sie wurde etwa 224 Meter über dem Boden angebracht.  Der Bau wurde von spezialisierten Ingenieuren geplant und von den lokalen Behörden genehmigt.

„Wir wollen eine führende Position bei den Themen Nachhaltigkeit und Innovation einnehmen“, erläutert Seth Waugh, der CEO von Deutsche Bank Americas.  „Dieses Projekt wurde im Rahmen eines umfassenden, globalen Programms umgesetzt, mit dessen Hilfe die Bank ihren Verbrauch an fossilen Brennstoffen reduzieren und eine Umstellung auf erneuerbare Energien vornehmen will.  Wir wollen die Kohlendioxidemissionen der Bank weltweit bis 2013 neutralisieren.“

Bürgermeister Michael R. Bloomberg sagte: „New York City verfolgt in Teilen den weltweit ehrgeizigsten Nachhaltigkeitsplan. Wir arbeiten mit Partnern aus dem privaten Sektor zusammen daran, unsere Kohlendioxidemissionen zu reduzieren, auf sauberere Energiequellen zurückzugreifen und die Ziele unseres langfristigen Nachhaltigkeitsprogramms PlaNYC zu erfüllen. Die Deutsche Bank hat einen Meilenstein gesetzt und dabei auf unserer gemeinsamen Arbeit zur Schaffung eines grüneren und noch großartigeren New York aufgebaut.“

Quelle: Deutsche Bank

[fb-like]

Am Standort 60 Wall Street wurde die größte Photovoltaikanlage in Manhattan und die höchste weltweit errichtet

Die Deutsche Bank gab heute bekannt, dass auf dem Dach ihrer Amerika-Zentrale in New York eine Photovoltaikanlage mit einer Kapazität von 122,4 kW installiert und in Betrieb genommen wurde.  Die Anlage wird dazu beitragen, den Strombedarf der Bank zu decken, und die Kohlendioxidemissionen um jährlich 100 Tonnen reduzieren.

Der 227 Meter hohe Wolkenkratzer mit 50 Stockwerken in 60 Wall Street ist ausschließlich von der Deutschen Bank belegt. Die Photovoltaikanlage wurde auf den geneigten südlichen und östlichen Dachflächen installiert. Es handelt sich um die größte Solaranlage in Manhattan und die derzeit am höchsten gelegene Photovoltaikanlage der Welt; sie wurde etwa 224 Meter über dem Boden angebracht.  Der Bau wurde von spezialisierten Ingenieuren geplant und von den lokalen Behörden genehmigt.

„Wir wollen eine führende Position bei den Themen Nachhaltigkeit und Innovation einnehmen“, erläutert Seth Waugh, der CEO von Deutsche Bank Americas.  „Dieses Projekt wurde im Rahmen eines umfassenden, globalen Programms umgesetzt, mit dessen Hilfe die Bank ihren Verbrauch an fossilen Brennstoffen reduzieren und eine Umstellung auf erneuerbare Energien vornehmen will.  Wir wollen die Kohlendioxidemissionen der Bank weltweit bis 2013 neutralisieren.“

Bürgermeister Michael R. Bloomberg sagte: „New York City verfolgt in Teilen den weltweit ehrgeizigsten Nachhaltigkeitsplan. Wir arbeiten mit Partnern aus dem privaten Sektor zusammen daran, unsere Kohlendioxidemissionen zu reduzieren, auf sauberere Energiequellen zurückzugreifen und die Ziele unseres langfristigen Nachhaltigkeitsprogramms PlaNYC zu erfüllen. Die Deutsche Bank hat einen Meilenstein gesetzt und dabei auf unserer gemeinsamen Arbeit zur Schaffung eines grüneren und noch großartigeren New York aufgebaut.“

Quelle: Deutsche Bank

[fb-like]